• Schwere Sprache
  • Leichte Sprache

Die Inklusions-Karawane

"Lasst auf Worte Taten folgen - und die Inklusions-Karawane"

Eine Prototyp-Konferenz - Amsterdam/NL

Es erwarten Sie kein klassischer Konferenzraum und kleinere Arbeitsgruppen, sondern kurze, prägnante Impulse am Morgen von Menschen, denen Sie gerne zuhören - und anschließend gehen wir auf die Straßen Amsterdams, um ein gemütliches Plätzchen zu finden, um dort über die Arbeit zu diskutieren und diese auch in die Tat umzusetzen. Zum Beispiel könnten Sie dabei den Fahrradladen in der Nachbarschaft, das Café, die Bücherei oder ein Wohnzimmer entdecken.
Suchen Sie lange Gespräche und stellen Sie Fragen.
Später am Tag beziehen wir dann die Künste noch mit ein: Musik, Theater, Essen, Geschichten erzählen und Kino / Filme / Fotografie. Wir tauchen ein in die örtliche Künstler- und Kreativ-Szene.

Insgesamt gibt es Platz für etwa 45 Teilnehmende und bietet allen Beteiligten die Möglichkeit, neue Dinge auszuprobieren - mit Menschen, die Sie gerne mögen und die Sie inspirieren. Sie kommen von überall her: Deutschland, Österreich, Belgien, Großbritannien, Nordamerika - und natürlich aus den Niederlanden.

Was kostet das Ganze?
Sie bringen Ihre besten Ideen und Ihre Talente mit ein, Sie gestalten die Konferenz mit. Natürlich entstehen dabei Unkosten - Flüge für die eingeladenen Vortragenden (alle Eingeladenen spenden großzügig ihre Zeit), Unterkunft, Verpflegung etc.
Also, wenn Sie dazu in der Lage sind, spenden Sie bitte etwas Geld (Sie entscheiden, was möglich und passend ist). Wir arbeiten nicht auf Spendenbasis und erhalten keine finanzielle Förderung. Aber wir würden gerne mit Ihnen das Prinzip anwenden "Was ist es Ihnen wert?"
Für den Fall, dass am Ende etwas Geld übrig bleibt, werden wir es direkt nächstes Jahr wieder einsetzen - für den Fall, dass diese Idee, dann im großen Stil, in Amsterdam und anderen europäischen Städten entwickelt wird. Dieses Jahr ist es nur "ein Testballon" und wir erwarten, auf diesem Wege die "Inklusionsflamme" anzufeuern.

Was steht noch auf dem Plan:
Unterstützer*innenkreise in und für Gemeinwesen, Bildung, besseres Zuhören bei Familien, Persönliche Zukunftsplanung, die Schätze der Stadt usw.

Einige Ihrer Gastgeber*innen:
Doug Watson, Mary Schuh, Dave Hasbury, Patti Scott, Cathy Hollands, Lynda Kahn, Jack Pearpoint, Erwin Wieringa

Datum
01.–03.05.2017

Ort
Amsterdam/NL

Anmeldung
Bitte melden Sie sich baldmöglichst an - dann senden wir Ihnen weitere Informationen zum Ablauf, zu Unterkünften und zu Dingen, die Sie vor Ort unternehmen können -
Kontakt für das Netzwerk:
Sandra Fietkau
mail@remove-this.sandra-fietkau.de

Info-Flyer zum Herunterladen

Nach oben