• Schwere Sprache
  • Leichte Sprache

Inklusive Weiterbildung in Persönlicher Zukunftsplanung

Mai 2017 bis April 2018 - Köln+Hückeswagen/D

Der Mensch - in seinem Element - ist glücklich!

Bei der Persönlichen Zukunftsplanung (PZP) handelt es sich um ein Konzept, das seine Wurzeln in der Independent Living- und Empowerment-Bewegung Kanadas und der USA findet. Pioniere, wie Dr. Stefan Doose, Susanne Göbel u.a. transportierten und übersetzten "Personcentred Planning" in den deutschsprachigen Raum. Besondere Kennzeichen der Persönlichen Zukunftsplanung sind ihre Methodenvielfalt und konsequent personenzentrierte Haltung.

PZP eignet sich in hervorragender Weise zur Begleitung und Unterstützung  von Menschen mit Assistenzbedarf, und aller Personen, die die ihre Zukunft den eigenen Bedürfnissen und Wünschen entsprechend gestalten wollen. Sie bietet ebenso im Rahmen von institutioneller und organisationaler Entwicklung ein geeignetes Instrumentarium. Sie erzielt außergewöhnliche  Erfolge und bietet teilweise überraschende  Lösungen bei der Suche nach individuellen Teilhabe- und Entwicklungschancen.

Die Weiterbildung wurde im Rahmen des Europäischen Projekts New Paths To lnclusion konzipiert und wird seither ständig weiterentwickelt. Sie ist sehr praxisorientiert und vermittelt umfangreiches methodisches Wissen. Zusätzlich zur Teilnahme an den Modulen wird von den Teilnehmenden, die das Moderatorinnen-Zertifikat anstreben, die kursbegleitende Mitarbeit in einer Lerngruppe und die Erstellung eines Abschlussportfolios erwartet.

Zielgruppe
Fach- und Führungskräfte, Selbstvertreterinnen (Menschen mit Handicap), Lehrerinnen, Peer-Beraterlnnen, Angehörige und Interessierte

Struktur und Ablauf der Weiterbildung
- 6 Module a 2 Unterrichtstage - jeweils freitags und samstags, 9:00-17:00 Uhr
- 1 Abschlusskolloquium mit Übergabe der Teilnahmezertifikate
- 107 Unterrichtsstunden zuzgl. Lern- und Praxisgruppen, Coaching

Die 6 Module und das Abschlusskolloquium werden von unterschiedlichen  Referentinnen gestaltet. Eine durchgehende  Kursbegleitung steht Ihnen zur persönlichen Betreuung Ihres Lern- und Umsetzungsprozesses zur Verfügung.

  • Auftaktveranstaltung: 08.05.2015, 17:00-20:00 Uhr (Birgit Klask)
    Kennenlernen, Grundlagen und Ablauf der Weiterbildung
  • Modul 1: 09.-10.06.2017 (Dr. Stefan Doose, Birgit Klask)
    Einführung, Grundlagen und Geschichte der Persönlichen Zukunftsplanung / Die Persönliche Lagebesprechung
  • Modul 2: 25.-26.08.2017 (Carolin Emrich, Birgit Klask)
    Erstellen eines Persönlichkeitsprofils, Planung mit MAPs
  • Modul 3: 06.-07.10.2017 (Georg Schmitz, Birgit Klask)
    PATH und die Moderation von Unterstützerkreisen
  • Modul 4: 17.-18.11.2017 (Antje Morgenstern, Birgit Klask)
    Die Erschließung von Sozialräumen - Ressourcen und Verbündete finden
  • Modul 5: 12.-13.01.2018 (Cornelia Renolder, Birgit Klask)
    Sozialraumgestaltung, Organisationsentwicklung
  • Modul 6: 02.-03.03.2018 (Wiebke Kühl, Birgit Klask)
    Fragen der Haltung, Theorie"U" - Wie geht es weiter?
  • Abschlusskolloquium: 28.04.2018, 10:00-16:00 Uhr
    (Dr. Stefan Doose, Birgit Klask)
    Fachliche Reflexion der Weiterbildung, Übergabe der Teilnahmezertifikate

Veranstalter
Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH in Kooperation mit Aufbruch - Leben und Wandel - und dem Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung e.V.

Kursbegleitung
Birgit Klask

Bewerbung + Anmeldung
Lebenshilfe Bildung NRW gGmbH
Abtstr. 21, 50354 Hürth
Tel. +49 (0) 22 33 / 93 24 5-610
fortbildung@remove-this.lebenshilfe-nrw.de
info@remove-this.lv-nrw-km.de

Kontakt
Birgit Klask
Tel: +49 (0) 23 63 / 60 91 35
Mobil: +49 (0) 157 / 80 70 64 56
info@remove-this.birgit-klask.de

Datum
19.05.2017

Ort
Köln + Hückeswagen:

Auftaktveranstaltung, Module 1+2
Jugendherberge
Siegesstr. 5, D-50679 Köln-Deutz

Module 3-6, Abschlusskolloquium
Haus Hammerstein
Hammerstein 1, D-42499 Hückeswagen

Anmeldeschluss
15.04.2017

Ausfühliche Informationen
zur Weiterbildung und Anmeldung nachfolgend zum Herunterladen

Flyer zur Weiterbildung

Nach oben