• Schwere Sprache
  • Leichte Sprache

Was ist das Netzwerk?

Netzwerk- und Vereinsgründung

Zum Abschluss der 1. Fachtagung zur Perönlichen Zukunftsplanung, "Weiter denken: Zukunftsplanung", am 7. Oktober 2011 in Berlin wurde entschieden, dass ein deutschsprachiges Netztwerk entstehen soll.

Dieses Netzwerk wurde dann anlässlich der Tagung "Persönliche Zukunftsplanung - Lust auf Veränderungen" am 9. November 2012 in Linz offiziell gegründet.

Zur Tagung "Zukunftsplanung bewegt... Menschen, Organisationen, Regionen" vom 14. bis 16. November 2013 in Hamburg wurde auf der Mitgliederversammlung beschlossen, dass das Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung ein gemeinnütziger Verein werden soll.

Nachdem es einige Zeit gedauert hatte, bis die Gemeinnützigkeit anerkannt wurde - dafür musste auch ein Teil der Vereinssatzung angepasst werden - konnte der Verein "Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung e.V." am 27.11.2014 beim Amtsgericht Lübeck eingetragen werden.


Flyer des Netzwerks Persönliche Zukunftsplanung
Flyer des Netzwerks (PDF)

Wer sind wir?

Wir sind ein Netzwerk von Menschen und Organisationen aus Deutschland, Luxemburg, Österreich, Italien und der Schweiz.

Unsere vielfältigen Erfahrungen in der Persönlichen Zukunftsplanung als Planende, Moderatoren und Moderatorinnen, Selbstvertreter und Selbstvertreterinnen, beteiligte Eltern und Fachleute wollen wir weitertragen.

Deshalb engagieren wir uns für die Verbreitung und Weiterentwicklung von Persönlicher Zukunftsplanung.

Worum geht es uns?

Unser Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, an der alle Menschen gleichberechtigt teilhaben können.

Inklusion heißt:

  • Gleiche Rechte für Menschen, die verschieden sind.
  • Niemand wird ausgegrenzt, weil er oder sie anders ist.
  • Vielfalt ist willkommen und wird wertgeschätzt.

Die Erklärung der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen beschreibt, wie die Menschenrechte auch für behinderte Menschen umgesetzt werden müssen.
Teilhabe ist ein Menschenrecht. Jeder Mensch hat vielfältige Gaben, die er oder sie einbringen kann.
Wir können uns gegenseitig unterstützen.
Wir wollen genau zuhören und voneinander lernen.

Was wollen wir erreichen?

Das Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung soll:

  • Möglichkeiten des Austauschs und der Vernetzung bieten für die Menschen, die Persönliche Zukunftsplanung machen,
  • ermöglichen, dass Menschen sich gegenseitig stärken,
  • Persönliche Zukunftsplanung bekannter machen,
  • Grundsätze guter Persönlicher Zukunftsplanung beschreiben
  • und Zukunftsplanung weiterentwickeln,
  • sich für die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen einsetzen.

Wie wollen wir zusammenarbeiten?

Das Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung ist offen für alle Personen und Organisationen, die an Persönlicher Zukunftsplanung interessiert sind und den Grundsätzen des Netzwerkes zustimmen.

Eine Mitgliedschaft erfolgt durch die Beitrittserklärung.

Das Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung lebt von der gemeinsamen Zielsetzung, vom offenen Austausch und der aktiven Mitarbeit, dem gegenseitigen Respekt und der Wertschätzung.

Beitritt zum Netzwerk

Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit im Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung haben, würden wir uns über Ihre aktive und finanzielle Unterstützung freuen!

Nachfolgend könnnen Sie sich die Beitragsordnung und die Beitrittserklärung für perönliche Mitglieder (Private Person) bzw. für Organisationen (Juristische Person) als PDF herunterladen:

Beitragsordnung

Beitrittserklärung - persönliches Mitglied

Beitrittserklärung - Organisation

Bitte schicken Sie dann die ausgefüllte und unterschriebene Beitrittserklärung

per E-Mail an: info@remove-this.persoenliche-zukunftsplanung.eu

oder per Post an:

Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung e.V.
c/o Petra Orth
Margaretenstr. 36
D-20357 Hamburg


Bankverbindung

Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung e.V.

Bank für Sozialwirtschaft
BIC/SWIFT: BFSWDE33HAN

IBAN: DE61 2512 0510 0001 4039 00

Internes Forum

Sind Sie Mitglied - dann können Sie auch gerne an unserem internen Forum, der Moodle-Austauschplattform "Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung" teilnehmen.

Die bidok-Lernplattform und damit auch unsere Moodle-Austauschplattform  ist umgezogen. Hier die Anleitung zur Wieder-Registrierung.

Kooperation zu anderen Netzwerken

Das Netzwerk arbeitet mit anderen europäischen und weltweiten Netzwerken, Institutionen und Organisationen, die sich mit Personenzentriertem Denken, Sozialraumorientierung und Persönlicher Zukunftsplanung beschäftigen, eng zusammen: so z.B. mit dem Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung Österreich, dem Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung Schweiz, dem Netzwerk Persönliche Zukunftsplanung Südtirol, dem europäischen Netzwerk New Paths to Inklusion Network u.a.m.

Nach oben

Termin-Übersicht

Die nächsten 4 Termine:

Zeige Ergebnisse 1 bis 4 von 5

Seite 1

Nächste >